Content Marketing: Ihre Strategie für mehr Kunden

Mehr Glaubwürdigkeit durch hochwertige Inhalte 

Die WeServe AG entwickelt Content-Marketing-Strategien für kleine und mittlere Unternehmen. Wir sind überzeugt davon, dass das Werben mit eigenen, interessanten Inhalten immer wichtiger wird - weshalb auch KMUs eine Online-Strategie für ihr Content Marketing aufbauen sollten.

Egal, ob Sie einen Handwerks- oder Baubetrieb, eine Gastronomie oder ein Bestattungsunternehmen führen oder Sie Arzt, Anwalt oder Fotograf sind - mit für Ihre Zielgruppe relevanten Inhalten können Sie Ihr Unternehmen bekannter machen. 

Weil einfach drauflos schreiben hier wenig hilfreich ist, helfen wir Ihnen, ansprechende Texte zu schreiben, Ihre Formate auf Ihre Produkte abzustimmen und Ihre Inhalte auf den richtigen Kanälen zu teilen. Ausserdem unterstützen wir Sie bei der Analyse und Auswertung der entsprechenden Massnahmen.

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

Warum Content Marketing? 

Gutes Content Marketing besteht zunächst aus der Produktion hochwertiger Inhalte in verschiedenen, auf Ihre Zielgruppe abgestimmten Formaten. Dazu können Blog-Beiträge, E-Books, Podcasts oder Video-Tagebücher zählen. Anschliessend werden diese auf den passenden Kanälen veröffentlicht, wo sie die Kompetenz Ihres Unternehmens widerspiegeln.

content-marketing-grafik 

Gute Inhalte tragen ausserdem zur Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in den Suchmaschinen bei und prägen die Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe. Personen, die sich für Ihr Angebot interessieren, erhalten dank Ihres hochwertigen Contents die Möglichkeit, sich intensiv mit Ihnen und Ihren Werten auseinanderzusetzen. Insbesondere wenn es in einem Beitrag nicht direkt um Ihre Leistungen, sondern um allgemeine Themen oder Hilfestellungen geht, gewinnen Nutzer den Eindruck, in Ihnen einen verlässlichen Partner gefunden zu haben. 

Gutes Content Marketing trägt also direkt zur Gewinnung von Neukunden bei - das Ziel ist aber nicht, den Kunden zum unmittelbaren Kauf zu bewegen. Stattdessen geht es darum, sich einen guten Namen zu machen, Interessierten im Gedächtnis zu bleiben und eine Community aufzubauen. Denn nur eine Marke, die ihre Kunden überzeugt, schafft es langfristig, ihre Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen, und eine stabile Kundenbindung aufzubauen, die von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist. 

Kleines Budget, grosse Wirkung 

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen haben nur selten umfangreiche finanzielle Mittel für das Digital Marketing übrig. Gerade das Content Marketing jedoch eröffnet auch für kleine Budgets ein grosses Handlungsspektrum. So können Sie mit einfachsten Mitteln Ihr Unternehmen und Ihre Philosophie vorstellen oder Ihren Kunden einen Mehrwert bieten, indem Sie in regelmässigen Abständen Tipps aus Ihrer Branche teilen. Das Beste: Social Media ist in der Regel kostenlos bis preiswert. Profitieren Sie also von der Reichweite, die Ihnen Plattformen wie Facebook und Instagram bieten.

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

Wer regelmässig wertvolle Inhalte teilt, hat zudem die Chance, Kontaktdaten zu sammeln und so langfristig Kunden zu gewinnen. Diese sogenannten Leads sind potenzielle Kunden, die zum Beispiel ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, um einen E-Mail-Newsletter zu erhalten oder an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Anhand dieser Kontaktdaten können Sie potenzielle Kunden gezielt ansprechen und haben so die Möglichkeit, sie zu Käufern zu machen. 

Wir übernehmen alle Phasen des Content Marketings für Sie 

Phase 1 - Content Analyse 

Um in die Planung des Contents einsteigen zu können, gilt es, die eigenen Ziele für das Marketing zu analysieren und möglichst genau festzulegen:

  • Welche Ziele wollen wir erreichen?
  • Welche Zielgruppe wollen wir erreichen?
  • Welche Kanäle wollen wir nutzen?

In welchen Formaten und auf welchen Kanälen Sie Inhalte veröffentlichen, hängt ganz von Ihren Zielen ab. Denn: Nicht alle Formate sind für jedes Ziel geeignet. Wollen Sie zum Beispiel visuelle Inhalte auf Social Media veröffentlichen? Dann sollten Sie bedenken, dass mit Bildern allein in der Regel kein hohes Ranking bei Google zu erreichen ist, denn die Suchmaschine setzt vor allem auf Textinhalte.

Enorm wichtig ist also die Zielgruppenanalyse. Richten sich Ihre Inhalte vor allem an Bestandskunden oder Neukunden? Wollen Sie jüngere oder ältere, männliche oder weibliche Personen erreichen? Woher kommen Ihre Kunden? Damit Ihr Content nicht ins Leere geht, sind diese und weitere demografischen Merkmale gut zu überdenken. 

Ausserdem geht es in dieser Phase auch schon um die Frage, welche Kanäle Sie nutzen wollen. Sie haben die Auswahl zwischen traditioneller On- und Offline-Werbung und Ihren eigenen Kanälen im Netz wie der firmeneigenen Website, einem Blog, den eigenen Social-Media-Kanälen und Newsletter/Mailing. 

Phase 2 - Content Planung 

Vor der Erstellung der Inhalte sind folgende Fragen zu klären:

  • Wie viel Budget müssen wir für Content-Produktion und -Verbreitung einplanen?
  • Welche Inhalte in welchen Formaten wollen wir erstellen?

Um bei den Konsumenten Interesse für das eigene Produkt zu wecken, sind Unternehmen angehalten, deren zunehmenden Wunsch nach nützlichen Informationen zu decken. Für ein erfolgreiches Marketing ist es also wichtig, die eigenen Inhalte von den Wünschen und Bedürfnisse der Zielgruppe abzuleiten. Die Inhalte sind so zuzuschneiden, dass sie die Themen und Problemstellungen der (potenziellen) Kunden treffen. Bieten Sie dem Kunden Informationen, die ihm helfen, seine Probleme zu lösen, und gehen Sie sicher, dass die Nutzer immer wieder positiv mit Ihrem Unternehmen in Berührung kommen. 

Phase 3 - Content-Produktion 

Egal, ob Sie einen YouTube-Kanal moderieren, bloggen oder einen Newsletter schreiben – gute Inhalte entstehen nur, wenn Sie selbst Spass am Thema haben und entsprechende Kenntnisse mitbringen. Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Inhalte an den Mann und an die Frau zu bringen: Dazu zählen beispielsweise Corporate Blogs, E-Books, Whitepaper/Fallstudien, Leitfäden, Newsletter und YouTube-Videos. Bevor Sie sich für ein Format entscheiden, gilt es darüber nachdenken, wie und wo Sie Ihr Publikum am besten erreichen.

Phase 5 - Content-Veröffentlichung 

Nach der Erstellung der Inhalte folgt ihre Veröffentlichung. Das Teilen auf den eigenen Kanälen hat zwei Vorteile. Zum einen können Sie so genau steuern, wie Sie Ihre Inhalte veröffentlichen und wie diese bei der Zielgruppe ankommen. Zum anderen ist dieses Vorgehen für Sie immer kostenlos. 

Gezieltes "Content-Seeding" auf anderen Webseiten oder Kanälen kann dazu dienen, die Zugriffe auf Ihre eigene Webseite zu steigern. Dies ist über bezahlte Werbung (Paid Media) sowie kostenlose, "verdiente" Quellen (Earned Media) möglich.

Phase 6 - Erfolgsmessung 

Gutes Content Marketing zielt langfristig nicht nur darauf ab, Ihre Markenbekanntheit zu steigern, sondern auch Kaufimpulse auszulösen und damit zum wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens beizutragen. Deshalb sollte jedes Unternehmen, das Content Marketing betreibt, mit einer regelmässigen Analyse seiner Massnahmen sicherstellen, dass es sich auf dem richtigen Weg befindet.  

Bei der Erfolgsmessung gilt es, sich an die vorab festgelegten Ziele zurückzuerinnern. Wollten Sie Ihre Reichweite erhöhen und mehr Besucher auf Ihre Webseite locken? Ging es Ihnen darum, das allgemeine Besucher-Engagement zu erhöhen und mehr Verlinkungen bei Facebook, Twitter und Co. zu erreichen? Oder wollten Sie die Lead- oder Konversionsraten steigern?

Phase 7 - Anpassung/Optimierung 

Nicht nur Ihr Unternehmen und Angebot, auch das Nutzerverhalten ändert sich mit der Zeit - und zunehmend gerade online immer schneller. Deshalb reicht es nicht, einmalig guten Content zu erstellen und sich dann auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Wer sich stattdessen Zeit für die Erstellung guten, regelmässigen und vor allem aktuellen Contents nimmt, wird durch das Engagement seiner Kunden und interessierter Personen belohnt werden.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

 

 

zurück
01. Februar 2021